Projektreferent*in LSP „Künstliche Intelligenz und Sensorik“

Arbeitgeber: Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg
Einsatzort: Cottbus
Beschäftigungsart: Vollzeitjob

Beschreibung:

An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg ist bei der Hochschulleitung in Cottbus folgende Stelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen:

Projektreferent*in LSP „Künstliche Intelligenz und Sensorik“

Kennziffer: 112-22

Entgelt
E 13 TV-L
Arbeitszeit
Vollzeit
Befristung
befristet bis zum 31.12.2024
Beschäftigungsort
Cottbus

 

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg plant den Aufbau und die Entwicklung eines Wissenschafts- und Innovationsparks an ihrem Standort in Cottbus. Der Lausitz Science Park soll Spitzenforschung, Innovationstransfer, Ausgründung und wirtschaftliche Aktivitäten unter einem Dach verbinden und damit das neue Image der Lausitz prägen. Dadurch und im Rahmen der Strukturentwicklung wird sich die Lausitz in den nächsten Jahren zu einem der dynamischsten Wissenschafts-, Forschungs- und Innovationsstandorte wandeln.

Gemeinsam mit den Wissenschaftsakteur*innen vor Ort und Partnern aus außeruniversitärer Forschung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, dem Land Brandenburg sowie dem Bund beabsichtigt die BTU eine gemeinsame Strategie für einen Forschungs- und Wissenschafts-standort in der Lausitz zu entwickeln und umzusetzen.

Sie arbeiten in einer koordinierenden Projektgruppe zum Lausitz Science Park, die an der BTU die wissenschaftlichen, organisatorischen und rechtlichen Themenfelder sowie Voraussetzungen zum Betrieb des LSP entwickelt, prüft und evaluiert.

Das sind Ihre Aufgaben

  • Entwicklung und Einführung eines Konzepts zur Gestaltung der Rahmenbedingungen der o. g. Profillinie im LSP, insbesondere in Bezug auf:
    • Vernetzungsaktivitäten der Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft und öffentlicher Hand
    • Methoden der Zurverfügungstellung fachlichen Know-hows (auch administrativ) zur Antragsstellung, zur Koordination und zum Controlling
    • Instrumente und deren Anwendung bei der Koordination von Forschungstätigkeiten
    • Sicherung des Qualitätsmanagements
    • Sichtbarkeit der jeweiligen Profillinie
    • Instrumente und Strategien zur Nachwuchsförderung für die Profillinie
    • Systematik zur Recherche nach geeigneten Förderprogrammen
    • Aufgaben zur Koordination der Projektkonsortien
    • Methodik zur Sondierung der Antragslage und Matching mit Partner*innen an der BTU, dem LSP und darüber hinaus (nationale und internationale Calls)
    • Bereitstellung fachlichen Know-hows (auch administrativ)
  • Strategieentwicklung für die Umsetzung des Konzepts einschließlich Entwicklung eines Maßnahmenplans
  • Durchführung der Einführungsphase und Evaluation der Wirksamkeit des Konzepts

Das bringen Sie mit

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (akkreditierter Master / universitäres Diplom) in einer auf die Profillinie ausgerichteten und geeigneten Fachrichtung, eine abgeschlossene Promotion ist erwünscht.

 

Erwartet werden gute Kenntnisse und Erfahrungen in der Organisation von Wissenschafts- und Forschungsorganisationen sowie strukturpolitischer Entwicklungen auf dem Sektor der Profillinie.

Des Weiteren werden vertiefte Kenntnisse des Forschungsstandes sowie entsprechender fachlicher Entwicklungen, im Bereich der Forschungskoordination sowie der Forschungsförderung im Themengebet der jeweiligen Profillinie erwartet. Sie bringen Erfahrungen in der Entwicklungsplanung, aber auch Kenntnisse der Funktionsweise von Förder- und Bewilligungsprozessen im Bereich der Forschung sowie der regionalen Strukturentwicklung mit. Kenntnisse im Projektmanagement runden Ihr Profil neben sehr guten Englischkenntnissen ab.

Sie besitzen eine ausgeprägte Fähigkeit zur konzeptionellen, strukturierten und eigeninitiativen Arbeit, systematisches Verständnis für fachliche und wissenschaftliche Zusammenhänge und die Befähigung zur eigenständigen, schnellen Einarbeitung in komplexe Sachverhalte. Ihre Kommunikations- und Moderationsfähigkeit in heterogenen Zielgruppen und Teams, Verantwortungsbereitschaft, Durchsetzungsvermögen und Verhandlungs-geschick sowie Belastbarkeit und Selbständigkeit zeichnen Sie aus.

Wir bieten Ihnen

Wir bieten Ihnen eine Beschäftigung nach dem Tarifvertrag der Länder. Unsere Mitarbeiter*innen profitieren von flexiblen Arbeitszeiten, Erholungsurlaub nach TV-L, verschiedenen internen und externen Weiterbildungsangeboten sowie einem aktiven Gesundheitsmanagement.

Werden Sie ein Teil der BTU-Familie. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und bieten Ihnen abwechslungsreiche Aufgaben mit hohem Entwicklungs- und Gestaltungspotenzial.

Für weitere Informationen über die zu besetzenden Stellen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Michael Hübner (E-Mail: vp-forschung-transfer@b-tu.de, Tel.: 0355 69-3467) gern zur Verfügung.


Die BTU Cottbus-Senftenberg engagiert sich für Chancengleichheit und Diversität und strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Personen mit einer Schwerbehinderung sowie diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU Cottbus-Senftenberg.


Ihre Bewerbungsunterlagen in einem PDF-Dokument mit max. 5 MB richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer ausschließlich per E-Mail bis zum 16.08.2022 an vp-forschung-transfer@b-tu.de.


Veröffentlicht am: 26.07.2022

Gültig bis zum: 16.08.2022

Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg /

Platz der Deutschen Einheit 1, 03046 Cottbus

Bildung
Speziell: Hochschule

Jetzt hier bewerben:


Bitte bestätigen Sie, dass Ihre mit diesem Kontakt- & Datenformular übertragenden Daten durch den Job-Anbieter verarbeitet werden dürfen (lt. Art. 6 DSGVO). Das Job anbietende Unternehmen hat ein berechtigtes Interesse daran, Ihre Daten zu verarbeiten. Bitte beachten Sie den jeweiligen Datenschutz dieses Unternehmens. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind,ist eine Bewerbung über diesen Weg nicht möglich.