Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) Fachgebiet Kommunikationstechnik

Arbeitgeber: Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg
Einsatzort: Cottbus
Beschäftigungsart: Vollzeitjob

Beschreibung:

An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg ist in der Fakultät MINT - Mathematik, Informatik, Physik, Elektro- und Informationstechnik im Fachgebiet Kommunikationstechnik in Cottbus ab 01.10.2022 bzw. zum nächstmöglichen Termin vorbehaltlich der Mittelbewilligung folgende Stelle zu besetzen:

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) Fachgebiet Kommunikationstechnik

Kennziffer: 138/22

Entgelt
E 13 TV-L
Arbeitszeit
Vollzeit
Befristung
befristet bis 30.09.2025
Beschäftigungsort
Cottbus

Interessieren Sie sich für Automatisierungstechnik und künstliche Intelligenz? Sind Sie technisch kreativ und möchten Sie einen eigenen Beitrag zur Weiterentwicklung der künstlichen Intelligenz, insbesondere für KI-gestützte Steuerung von Industrieanlagen, leisten? Sind Sie kommunikativ und geben Sie Ihr Wissen gern an Studenten weiter?

 

Dann suchen wir Sie als akademische*n Mitarbeiter*in (m/w/d) in einem BMBF-finanzierten Forschungsprojekt im Rahmen des Lausitzer Zentrums für Künstliche Intelligenz (LZKI) Cottbus.

 

Das Fachgebiet Kommunikationstechnik der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) forscht auf den Gebieten künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, kognitive Systeme, Sprachtechnologie sowie quanteninspirierte Verfahren der künstlichen Intelligenz. Im BMBF-geförderten Forschungs­projekt „KI-geregelte robotische Industriemaschinen“ (KIRM) möchten wir mit Ihnen gemeinsam neue Methoden für den Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Steuerung von Industrieanlagen erforschen und entwickeln.

Wir bieten Ihnen ein hervorragendes Arbeitsumfeld aus Spezialisten für Automatisierungstechnik und künstliche Intelligenz. Wir sind Gründungsmitglied LZKI und darin eng mit Fachkollegen aus der Informatik, der Mathematik und den Ingenieurwissenschaften vernetzt. Im Projekt arbeiten wir besonders eng mit dem Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS) in Dresden und dessen Cottbuser Projektgruppe für Kognitive Materialdiagnostik (KogMatD) zusammen, so dass wir Ihnen vielfältige Anknüpfungspunkte für Ihre Tätigkeit bieten können. Ihre Forschungs­ergebnisse können über die Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut und unseren Industriepartnern direkt in praktische Anwendungen eingebracht werden.

Ihr Aufgabenfeld eignet sich thematisch zur Ausfertigung einer Habilitation oder Promotion.

 

Das sind Ihre Aufgaben

  • Mitentwicklung einer kognitiven Steuerung für ein Ensemble aus Industrierobotern unter Einsatz numerischer und symbolischer KI-Methoden,
  • maschinelles Lernen und Verhaltenssteuerung (Entscheidungsprozesse) für Industriemaschinen,
  • Vortrags- und Publikationstätigkeit zum Forschungsgegenstand sowie Erstellung von Beiträgen für Berichte und Präsentationen und
  • weitere forschungszugehörige administrative Aufgaben.

 

Das bringen Sie mit

Unser Angebot richtet sich an Bewerber*innen mit einem wissenschaftlichen Hochschulstudium im Sinne der Entgeltordnung zum TV-L (akkreditierter Master/universitäres Diplom/gleichwertig) in für die Tätigkeit einschlägiger Fachrichtung (Informatik, Elektrotechnik, Mathematik o. ä.) oder einer Promotion (Dr. rer. nat./Dr.-Ing./gleichwertig) in den aufgeführten Studienabschlüssen.

Sie verfügen über fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz und können auf solide mathematische Kenntnisse und Programmiererfahrung (z. B. Matlab, Python) zurückgreifen. 

Sie bringen außerdem die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten, Selbstständigkeit, Flexibilität sowie eine gute Kommunikationsfähigkeit mit. Mit der Fähigkeit analytisch zu denken sowie fleißig und gewissenhaft zu arbeiten sind Sie eine ideale Ergänzung unseres interdisziplinären Teams. Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift setzen wir voraus.

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Prof. Matthias Wolff (E-Mail: matthias.wolff@b-tu.de, Tel.: 0355 - 69 2128) gern zur Verfügung.


Die BTU Cottbus-Senftenberg engagiert sich für Chancengleichheit und Diversität und strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Personen mit einer Schwerbehinderung sowie diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Die BTU strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert daher qualifizierte Bewerberinnen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU Cottbus-Senftenberg.


Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer richten Sie bitte bis zum 04.10.2022  ausschließlich per Mail im PDF-Format an den Dekan der Fakultät MINT - Mathematik, Informatik, Physik, Elektro- und Informationstechnik, Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg, Postfach 101344, 03013 Cottbus.

E-Mail: fakultaet1+bewerbungen@b-tu.de


Veröffentlicht am: 13.09.2022

Gültig bis zum: 04.10.2022

Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg /

Platz der Deutschen Einheit 1, 03046 Cottbus

Bildung
Speziell: Hochschule

Jetzt hier bewerben:


Bitte bestätigen Sie, dass Ihre mit diesem Kontakt- & Datenformular übertragenden Daten durch den Job-Anbieter verarbeitet werden dürfen (lt. Art. 6 DSGVO). Das Job anbietende Unternehmen hat ein berechtigtes Interesse daran, Ihre Daten zu verarbeiten. Bitte beachten Sie den jeweiligen Datenschutz dieses Unternehmens. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind,ist eine Bewerbung über diesen Weg nicht möglich.