Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) Fachgebiet Denkmalpflege

Arbeitgeber: Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg
Einsatzort: Cottbus
Beschäftigungsart: Teilzeitjob

Beschreibung:

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg (BTU) ist eine junge aufstrebende Universität und die einzige Technische Universität des Landes Brandenburg. Mit mehr als 1.500 Beschäftigten ist die BTU einer der größten Arbeitgeber in der Lausitz und kann hier vor allem durch ihre Vereinbarkeit von Beruf und Familie überzeugen.

In der Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung ist im Fachgebiet Denkmalpflege in Cottbus folgende Stelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen:

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) Fachgebiet Denkmalpflege Qualifikationsstelle

Kennziffer: 85/22

Entgelt
E 13 TV-L
Arbeitszeit
Teilzeit 50 v. H.
Befristung
befristet für die Dauer von 4 Jahren
Beschäftigungsort
Cottbus

Das Fachgebiet Denkmalpflege ist integraler Bestandteil des Instituts für Bau- und Kunstgeschichte (IBK) der BTU, eines deutschlandweit einzigartigen geisteswissen-schaftlichen Lehr- und Forschungsverbunds an einer Fakultät im Umfeld von Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung. Wesentliche Lehr- und Forschungsschwerpunkte der derzeit acht Fach- und Arbeitsgebiete des Instituts liegen im Bereich des kulturellen Erbes in seinen historischen und künstlerischen sowie technischen Dimensionen. Am IBK angesiedelt sind neben zahlreichen Drittmittelprojekten auch das DFG-Graduiertenkolleg 1913 „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten” und das DFG-Schwerpunktprogramm 2255 „Kulturerbe Konstruktion“.

Durch ihre/seine Tätigkeit wird die/der Stelleninhaber*in in maßgeblicher Weise an der weiteren Entwicklung und Schärfung des Forschungsprofils des IBK an der Schnittstelle zwischen Geistes- und Technikwissenschaften beteiligt sein und dabei strategische Schwerpunktsetzungen in der Forschungsförderung begleiten.

Das sind Ihre Aufgaben

  • wissenschaftliche Arbeit im Rahmen der Forschungsschwerpunkte des Fachgebietes
  • Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung von Drittmittelprojekten, darunter:
    • Eruierung von fachspezifischen Fördermöglichkeiten (national/international) für Einzel- und Verbundprojekte des Fachgebietes, des Institutes sowie der Fakultät
    • Koordination des forschungsbezogenen Austausches zwischen den Fachgebieten des Institutes, innerhalb der Fakultät und darüber hinaus
    • inhaltliche Mitarbeit an der Konzeption von Forschungsprojekten sowie Organisation bei der Vorbereitung und Beantragung von Verbundprojekten bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und anderen Forschungsfördereinrichtungen
  • eigene vertiefte wissenschaftliche Arbeit mit dem Ziel der individuellen Qualifikation, möglichst der Habilitation
  • Vortrags- und Publikationstätigkeit zu Forschungsgegenständen sowie Erstellung von Beiträgen für Berichte und Präsentationen
  • weitere forschungszugehörige administrative Aufgaben

Das bringen Sie mit

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Sinne der Entgeltordnung zum TV-L (akkreditierter Master / universitäres Diplom / gleichwertig) in für die Tätigkeit einschlägiger Fachrichtung (Kunstgeschichte, Architektur mit Vertiefung im Bereich Geschichte, Technikgeschichte, Kulturwissenschaften bzw. vergleichbar), erfolgreiche Promotion erwünscht
  • Erfahrungen in der Akquise von Drittmitteln und/oder der Beantragung von Forschungsprojekten
  • nachgewiesene Fähigkeit zur Planung und Umsetzung von Forschungsprojekten
  • eigenes und disziplinär verankertes Forschungsinteresse an Themen des IBK
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Sie bringen sehr gute organisatorische Fähigkeiten und ein hohes Maß an Motivation, Eigeninitiative sowie Zielorientierung mit. Selbstständigkeit, Flexibilität und sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeiten runde Ihr Profil ab.

Wir bieten Ihnen

Die BTU bietet Ihnen hervorragende Bedingungen für Ihre wissenschaftliche Qualifikation und Forschung. Daneben bestehen viele Vorzüge des Wissenschaftsstandorts Cottbus–Senftenberg, der insbesondere durch seine Interdisziplinarität besticht, wie günstige Verkehrsanbindung nach Berlin oder Dresden und attraktive und preiswerte Wohnmöglichkeiten im Lausitzer Seenland.

Wenn Sie den Wandel in der Lausitz aktiv mitgestalten wollen, werden Sie ein Teil der BTU-Familie. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Prof. Dr. Johanna Blokker (E-Mail: johanna.blokker@b-tu.de, Tel.: 0355 69-3992) sehr gerne zur Verfügung.


Die BTU Cottbus-Senftenberg engagiert sich für Chancengleichheit und Diversität und strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Personen mit einer Schwerbehinderung sowie diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Die BTU strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert daher qualifizierte Bewerberinnen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU Cottbus-Senftenberg.


Ihre Bewerbungsunterlagen in einem PDF-Dokument richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer ausschließlich per E-Mail bis zum 10.08.2022 an den Dekan der Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung, Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, E-Mail: fakultaet6@b-tu.de.


Veröffentlicht am: 08.06.2022

Gültig bis zum: 10.08.2022

Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg /

Platz der Deutschen Einheit 1, 03046 Cottbus

Bildung
Speziell: Hochschule

Jetzt hier bewerben:


Bitte bestätigen Sie, dass Ihre mit diesem Kontakt- & Datenformular übertragenden Daten durch den Job-Anbieter verarbeitet werden dürfen (lt. Art. 6 DSGVO). Das Job anbietende Unternehmen hat ein berechtigtes Interesse daran, Ihre Daten zu verarbeiten. Bitte beachten Sie den jeweiligen Datenschutz dieses Unternehmens. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind,ist eine Bewerbung über diesen Weg nicht möglich.